Chor-Virap.jpg
 Chor Virap, 5-2017

Istanbul, Großer Basar,  2011

Armenia - beyond borders

Ausstellungsprojekt
Reisenotizen, Bilder, O-Töne
in Vorbereitung, 2017- 2018
 von Jochen Menzel


Armenien ist ein Land der Sehnsüchte, die viele Grenzen überschreiten. Da ist das Sehnen nach der verlorenen anatolischen Heimat, aus der die Vorfahren Anfang des 20. Jahrhunderts vertrieben wurden. Es ist der Wunsch nach Anerkennung des erfahrenen Leides so wie das Verlangen nach Sicherheit jenseits von Krieg und Bedrohung.

So wird das Reisen durch dieses transkaukasische Land zu einer Begegnung mit Menschen und ihren Träumen und Traumata, ihren Geschichten und Hoffnungen.



 




Anatolia Icons

ANATOLIA  ICONS
Fotografien von Jochen Menzel
Januar - Juni 2016, Babylon Kino Fürth


Mit Anatolien meinen wir einen Kulturraum, der reich ist nicht nur im archäologischen Sinne. Seit 1000enden Jahren durchzogen ihn Völker auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Jede ankommende Zivilisation fügte ein weiteres Glied zu einer Kette, die Kriege und Katastrophen überstand und bis ins Heute reicht. Anatolien, ein Landstrich in dem sich seit jeher Kulturen vermengten, ob friedlich oder kriegerisch.
Spuren hinterließ die Geschichte in einigen Bild-Ikonen, in denen sich die Vergangenheit und das Heute einer Region manifestieren: wir können sie sehen in Lebensweisen und Alltagskulturen, in Architekturen und Gesichtern, wir schmecken sie in Speisen, hören sie in Liedern und Tänzen. Manchmal begegnen wir ihnen in einem Lächeln, das uns geschenkt wird.


Eine kleine Auswahl aus der Bilder Serie „Anatolia Icons“ ist zu sehen im Restaurant des Kinos Babylon, Fürth.