Fürth Hafen, 2014, Foto/Collage: Jochen Menzel/Transfers-Film

Abbilder-Bilder

Mit unseren Photographien oder Filmen bilden wir Lebenszeichen ab. Sie geben Auskunft über Vergangenes und zukünftig Mögliches. Die Zeichen lassen sich lesen als geronnene Geschichte, in denen sich gelungenes Leben oder zerstörtes, verletztes, oder auch vergebliches verbirgt. Zugleich sind Photographien „images“, Imaginationen oder Vorstellungen, die wir uns von Allem machen, was uns umgibt.
Trotz ihres dokumentarischen Scheins präsentieren sie immer unsere eigenen Vorstellungswelten.
Die Bilder, die wir fotografieren, brauchen uns nicht. Sie bieten sich an, wir greifen sie heraus aus einem unendlichen Universum, das uns überalle umgibt. Wir gestalten sie neu, geben ihnen einen anderen Kontext, geben ihnen unsere Seele, unsere Geschichten.

Dieses Portfolio versammelt fotografierte Lebensspuren, in denen sich ein Universum verbirgt. Mit unserem Blick auf die Bilder wollen wir innehalten und nach dem Verborgenen fragen. Die Antworten werden so vielfältig sein wie unsere Fragen.
Jochen Menzel, August 2015